Stress vermeiden: Top 10 Tipps zum Laufen im Familienurlaub

3

Laufen im Familienurlaub? Für viele steht derzeit das Thema „Sommerurlaub“ auf dem Programm – und damit die Frage, wie sich dieser mit dem Laufsport verbinden lässt. Keine Probleme gibt es, wenn die Familie aus nur zwei Menschen besteht, die sich ihr gemeinsames Hobby teilen. Was aber, wenn Kinder dabei sind, die noch zu klein zum Laufen sind oder andere Interessen haben? Was, wenn die Partnerin oder der Partner mit Laufen so gar nichts am Hut hat? Statt nun – um mit Lothar Matthäus zu sprechen – gleich den Sand in den Kopf zu stecken, gibt es eine sehr gute Chance auf einen harmonischen Familienurlaub, wenn man ein bisschen mit Voraussicht plant.

Urlaub,Strandlauf,Trailrunning,Familienurlaub,Joggen

Wer das ganze (Früh-)Jahr über fleißig trainiert, möglicherweise sogar auf einen ganz bestimmten Wettbewerb hin, will und kann es sich nicht leisten, einfach mal ein paar Tage komplett Pause zu machen. Die Laufklamotten zu Hause zu lassen, ist also keine Option. Vielmehr gilt es, das eigene Vorhaben dem Rest der Familie offen zu kommunizieren und ihr gleichzeitig klar zu machen, dass die Laufeinheiten keinerlei Einfluss auf die gemeinsame Erholung haben werden 😉 Was sich anhört wie der Ritt auf der Raiserklinge, wird dir zum Kinderspiel, wenn du gut planst und dir vor Augen führst, was du selber vom Laufen im Familienurlaub hast. Wir wollen dich dabei unterstützen, mit unseren

Top 10 Tipps zum Laufen im Familienurlaub

  • Plane deine Läufe um die sonstigen Familienaktivitäten herum. Entweder du läufst so früh oder so spät, dass deine Abwesenheit niemandem auffällt oder du sorgst für eine Parallelaktivität, die den Rest der Familie interessiert, dich aber nicht. Shoppen oder Fußball gucken zum Beispiel, je nachdem.
  • Gewinne Zeit durch „Point-to-point-Läufe“, etwa vom Strand nach Hause (oder umgekehrt). Du springst gleich mit ins Meer oder die Familie ist fertig geduscht, wenn du eintrudelst (je nach Laufrichtung …)
  • Bleib entspannt und flexibel – Wenn „Alternativtraining“ ansteht, ist das auch in Ordnung, z. B. „cool am Pool“ als gute Erholung für deine vielleicht erschöpften Beine. Oder du nimmst einfach mal am Wasserballturnier deines Ferienclubs teil – da lernst du gleich ganz „neue“ Muskeln kennen 😉
  • Genieße die neue Umgebung und entdecke neue Routen – in Berlin z. B. neue Parks. Diese kannst du vorab erkunden und später noch einmal mit der Familie abspazieren.
  • Vielleicht gibt es endlich mal die Gelegenheit, barfuß zu laufen (am Strand) oder im Gelände (Trailrunning). Dingen, die man nur im Urlaub und nicht zu Hause tun kann, wird sich der Rest der Familie nicht verschließen. Oder?
  • Laufe mit der ganzen Familie oder deinen Freunden! Besonders wenn ihr mit einer befreundeten Familie zusammen verreist, ist es leichter, wenn sich zwei Läufer mal eben zusammen verdrücken und die anderen ihr eigenes Programm machen.
  • Finde neue Laufbuddies im Urlaub – sei offen für neue Kontakte und Smalltalk. Es ist of erstaunlich (im positiven wie im negativen Sinne), was für Leute man im Urlaub kennenlernt. Das Gute daran: Wenn es nicht passt, hat sich die Bekanntschaft nach dem Urlaub recht schnell erledigt. Und falls es hinhaut, hast du gleich den passenden Partner für den nächsten Urlaub gefunden.
  • Schließe dich organisierten Trainings an, wenn du Lust hast (zum Laufen oder für sportliche Alternativen)! Um sicher zu gehen, dass es solch eine Möglichkeit vor Ort auch gibt, solltest du bereits bei der Planung des Reiseziels darauf achten.
  • Setze dir neue Ziele für den Rest des Laufjahres oder lass das Geschaffte nochmal Revue passieren. Gern auch beim Bier- oder Weinchen an der Strandbar.
  • Relax und lies ein gutes (Lauf-)Buch oder lausche einem guten Hörbuch! Denn „passiv laufen“ ist immer noch besser als gar nicht laufen …

Wie hältst du es mit dem Laufen im Familienurlaub? Planst du akribisch im voraus oder sind deine Leute so entspannt, dass sie dir freie Hand lassen? Und welche Urlaubsdestinationen kannst du eventuell für Läufer empfehlen? Schreibe uns einen Kommentar und lass es uns wissen 🙂

Beitrag teilen:

3 Kommentare

  1. Pingback: Vorbereitung: Berlin Marathon 2016 #RunningBerlin

  2. Pingback: Top 10 Summer Running Songs - Playlist August 2016 - Runifico

  3. Pingback: #Lieblingsblogs Empfehlungen von euch für euch – Coffee & Chainrings

Diesen Beitrag kommentieren

Gefällt dir unsere Seite?schliessen
oeffnen