Radfahren: Die 15 schönsten Passkombinationen für Radsportler

0

Radfahren ist eine prima Alternative für Läufer – im Rahmen des Alternativtrainings, um einfach mal etwas anderes zu machen oder auch im Aktivurlaub. Weil wir bei Runifico uns auf zwei Rädern nur mäßig auskennen, haben wir einen echten Experten nach den besten und attraktivsten Routen gefragt. Frank ist ein echter „Radfreak“ – im positivsten aller Sinne. Er hat alle(!) Alpenpässe über 2.200 m (Meereshöhe) mindestens einmal mit dem Rennrad befahren und (Stand Redaktionsschluss) die Big 5 Alpine Mountain Passess – also die fünf höchsten – insgesamt 59 Mal.

Radfahren,Strecken,Cycling,Training
Frank weiß also, wovon er spricht, und so hat er für uns 15 Routen zusammengestellt, aus denen du dir deine passende Herausforderung aussuchen kannst. Es gibt darunter besonders hohe Alpenpässe und besonders imageträchtige Routen – Stichwort „Tour de France“ oder „Giro d’Italia“. Allen Touren gemein ist, dass sie „door-to-door“ machbar sind, man also keinen Autotransfer benötigt. Für jede Route hat er auch seine persönliche Hotelempfehlung hinterlegt – sodass man einen festen Ausgangspunkt hat und außerdem auch direkt vom Hotel aus einen kleinen Erholungslauf starten kann … 😉

Mal wieder Radfahren – Die 15 schönsten Passkombinationen für Radsportler

  • The highest Pass
    4.000 Höhenmeter; Standort: Barcelonette (Frankreich), Hotel Azteca
    Jausiers – Cime de la Bonnette (2.802 m) – St. Etienne – Cime de la Bonnette (2.802 m) – Jausiers – Col de Vars (2.107 m) – Barcelonette

Runifico,Cime de la Bonnette,Radfahren

  • 3 Passes in a Round trip (Les trois cols)
    3.200 Höhenmeter; Standort: Barcelonette (Frankreich), Hotel Azteca
    Col d’Allos (2.247 m) – Colmars – Col de Champs (2.087 m) – St. Martin – Col de la Cayolle (2.326 m) – Barcelonette
  • The Killer climb
    (Zitat eines Radprofis über Col d’Agnel)
    3.200 Höhenmeter; Standort: Brunissard (Frankreich), Hotel La Ferme de l’Izoard
    Col d’Agnel (2.744 m) – Chianale – Col d’Agnel (2.744 m) – Brunissard – Col d’Izoard (2.360 m) – Brunissard

Runifico,Col d Agnel, Radfahren

  • The „Legend“ from 2 sides
    3.200 Höhenmeter; Standort: Sault (Frankreich), Hostellerie de Val de Sault
    Mont Ventoux (1.909 m) – Bedoin – Mont Ventoux (1.909 m) – Bedoin – Gorges de la Nesque (739 m) – Sault
  • Tour de France classique
    3.800 Höhenmeter; Standort: Valloire (Frankreich), Hotel le Relais du Galibier
    St. Jean de Maurienne – Col de la Croix de fer (2.067 m) – Col du Glandon (1.924 m) – Col de la Croix de fer (2.067 m) – St. Michel de Maurienne – Col du Telegraphe (1.566 m) – Valloire – Col du Galibier (2.642 m) – Valloire
  • Claudio Chiappucci TdF 1992 Memorial Tour
    3.100 Höhenmeter; Standort: Val d’Isere (Frankreich), Hotel l’Avancher
    Col d’Iseran (2.770 m) – Lanselevillard – Col de Mont Cenis (2.067 m) – Lanslevillard – Col d’Iseran (2.770 m) – Val d’Isere
  • Giro de Piemonte
    4.900 Höhenmeter; Standort: Demonte
    Col de Fauniera (2.481 m) – Pradeleves – Col d’Esichie (2.370 m) – Col de Fauniera (2.481 m) – Demonte – Vinadio – Col de Lombarde (2.350 m) – Demonte
  • Giro d’Italia classique
    4.300 Höhenmeter; Standort: Sta. Catarina de Valfurva (Italien), Hotel Compagnioni
    Bormio – Passo di Gavia (2.621 m) – Ponte di Legno – Passo di Gavia (2.612 m) – Bormio – Passo di Stelvio (2.758 m) – Bormio – St. Catarina

  • The „Queen of the Alps»-Tour
    4.400 Höhenmeter; Standort: Prad (Italien), Wellnesshotel Zentral
    Stilfser Joch (2.758 m) – Bormio – Stilfser Joch (2.758 m) – Sta. Maria – Ofenpass (2.149 m) – Prad
  • „Engadin Marathon“ Training-camp
    3.100 Höhenmeter; Standort: Brail (Schweiz), IN LAIN Hotel Cadonau
    Zernez – Flüelapass (2.383 m) – Tiefencastel – Albulapass (2.315 m) – Zernez – Ofenpass (2.149 m) – Zerrnez – Brail
  • „Ötztaler Marathon“ Training-Camp
    3.800 Höhenmeter; Standort: Sölden (Österreich), Central SPA
    Timmelsjoch (2.509 m) – Gasthaus Schönau – Timmelsjoch (2.509 m) – Sölden – Rettenbach Gletscher (2.830 m) – Sölden
  • „Gletscherkaiser” Training-Camp
    3.200 Höhenmeter; Standort: Feichten (Östereich), Hotel Kaunertalerhof
    Piller Höhe (1.558 m) – Wenns – Piller Höhe (1.558 m) – Prutz – Kaunertaler Gletscher (2.750 m) – Feichten
  • „Alpen brevet“ Training-Camp
    3.200 Höhenmeter; Standort: Ulrichen (Schweiz), Hotel Nufenen
    Nufenen (2.478 m) – Airolo – St. Gotthard (2.091 m) – Andermatt – Furkapass (2.436 m) – Ulrichen
  • Jan Ulrich Maillot jaune-Memorial Tour
    3.700 Höhenmeter; Standort: Ordino (Andorra), Hotel Rural Santa Barbara
    Col d´Ordino (1.980 m) – Canillo – Col d’Ordino (1.980 m) – Ordino – Col d’Arcalis (2.225 m) – Estacio de Pal – Port de Cabus (2.305 m) – Ordino
  • Schwarzwald Training-Camp
    6.200 Höhenmeter, 265 km von Waldkirch nach Waldkirch; Standort: Winden, Elztahlhotel
    Waldkirch – Kandel – Bärental – Feldberg Pass – Todnau – Wiedener Eck – Belchenhaus – Schönau – Blauenpass – Hochblauen – Badenweiler – Kreuzweg – Schauinsland Pass – Kirchzarten – Kandel Gipfel – Waldkirch
Runifico,Radfahren,Frank Frohmann,Alpenpass
Dieser Artikel ist ein Gastbeitrag von Frank Frohmann (Vielen Dank!). Das sagt er selbst von sich:
„Ich bin leidenschaftlicher Rennradfahrer, der zum Ausgleich auch gerne läuft. Meine schönsten Touren möchte ich gerne teilen. Hierbei geht es mir vor allem um Rundkurse, die man ohne Benutzung eines Autos von einem Hotel aus stresslos fahren kann. Für Detailfragen stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung.“

Wie hältst du es mit dem Radfahren? Gehören Einheiten auf zwei Rädern zu deinen festen Trainingsalternativen? Und bist du eventuell auch ab und an „so hoch und so weit“ unterwegs wie Frank? Dann freuen wir uns über deinen Kommentar zu den Strecken und natürlich auch auf eigene Empfehlungen.




Alle Fotos (c) Frank Frohmann.

Beitrag teilen:

Diesen Beitrag kommentieren

Gefällt dir unsere Seite?schliessen
oeffnen